Neuste Informationen bezüglich COVID-19

Aktualisiert 08.Juni

Gerne leiten wir Euch die erfreuliche Nachricht weiter, dass laut Bundesratsentscheid vom Mittwoch 27. Mai, der PBS (Pfadibewegung Schweiz) mit Absprache von BASPO und BAG die Wiederaufnahme der Pfadiaktivitäten per 06.06.20 erlässt, wie auch die Sommerlager 2020 vorerst stattfinden können. 

Dazu erarbeitete der PBS ein Schutzkonzept bezüglich Pfadiaktivitäten. Das wichtigste für Euch Eltern hier in Stichpunkte: 

- Der erste Hock wird am Samstag 13.06.2020 stattfinden, die genauen Infos bei den jeweiligen Stufen. Wie immer bitte bei der jeweiligen Stufenleitung für die Höcks sich an- oder abmelden. 

-  Bei Krankheitssymptomen keine Teilnahme an Pfadiaktivitäten

- Angehörigen einer Risikogruppe, die besonders gefährdet sind, wird von einer Teilnahme an Pfadiaktivitäten abgeraten. 

- An- und Abreise erfolgt wenn möglich individuell per Fahrrad, zu Fuss oder per Eltern. Vom Benützen der öffentlichen Verkehrsmittel ist nach Möglichkeit zu verzichten. Deshalb wird bei der Wolfsstufe der Busdienst mit den Leitern vorerst nicht mehr angeboten. 

- Stets die Distanzregeln zu anderen Eltern und Leitenden beim Bringen und Abholen der Kinder einhalten. 

- Zvieri, wie auch Getränke oder Zwischenverpflegungen werden individuell von den Teilnehmenden mitgebracht. Das Leitungsteam wird keine Verpflegung einkaufen und vorbereiten. 

- Zusätzlich wird eine Anwesenheitsliste an jedem Anlass/Hock vom Leitungsteam geführt, welche wir 14 Tage für Behörden aufbewahren werden müssen.

Das Schutzkonzept für das kommende Sommerlager wird vom PBS noch erarbeitet und wird spätestens am 09. Juni den Abteilungen zur Verfügung gestellt. Die Abteilungsleitung und der Hauptlagerleiter werden diesbezüglich die Eltern der Teilnehmenden schnellstmöglich informieren.